Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Free Acro Souls Porto

In Jena habe ich die ersten Erfahrungen mit Acro Yoga gemacht - besonders in den letzten beiden Monaten in Jena haben ein Kumpel und ich viel ausprobiert und fasziniert bemerkt, was alles möglich wird, wenn ein Yogi auf dem Boden liegt und ein anderer auf ihm "herumturnt". Und dann hatte ich eine unglaublich schöne Handstand-Stunde im Allgäu, die mich immer noch in verschiedenen Yogastunden begleitet.

Heute also durfte ich all das Wissen aus den letzten Monaten bei einem Yoga Event in Porto zusammenbringen. Ich hatte zwar davor echt viele Zwiebeln gegessen - das macht man halt so, wenn man portugiesischen Salat isst, aber die Leute mochten mich trotzdem irgendwie. Evan, ein ewiger Weltenbummler, der auch letztens in Deutschland bei eben der Yogalehrerin, bei der ich die Handstand-Stunde hatte, gecampt hat, gestaltete den Abend mit sehr viel Liebe, Feingefühl und extrem viel Wissen.

Da waren also verschiedene Yogis aus Porto, aus Deutschland, England, den USA und sogar ein Hund war zu Gast und hat mit uns zusammen "Yoga" gemacht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viel der menschliche Körper zulässt, wenn man seine Angst einmal überwunden hat...

Ich habe total viel Lust, diesen Sport weiterzumachen.

Ach, und außerdem habe ich heute frische Bettwäsche gekauft - ich hatte noch kein Bettlacken und war in einem Stoffladen, in dem ich sehr nett empfangen wurde und in dem ich mir einen portugiesichen Stoff ausgesucht habe, der nun auf meinem Bett liegt.

Und ich habe 3h mit meinen lieben Mitbewohnerinnen aus Deutschland telefoniert - solche wunderbaren Menschen.

Und die Techno Party, zu der ich gestern eigentlich mitwollte (um 3 Uhr am Morgen waren die Leute immer noch nicht bereit dazu, in den Club zu gehen - so lange halte ich einfach nicht durch und musste den Abend abbrechen) ist leider nicht so gut ausgegangen. Es gab wohl einen kleinen Machtkampf zwischen den Securitys und den Hausbewohnern.

Wie konnte ich das vergessen: Das Essen! War heute wieder wundervoll - mein Kommilitone, der momentan noch in meinem Zimmer wohnt, hat mir Suppe und veganen Kuchen mitgebracht. Ein super Essen nach 3h Yoga :)

So jetzt muss ich schlafen - ich muss morgen schon um 7 Uhr das Haus verlassen, um zur Uni zu fahren.

Amore, Liebe und Kisses
Dorit